Der Maréchal auf der Vaubaninsel

26.09.2019

Von: Sabine Schmitt


Das 1. Saarlouiser Lese- und Erzähltheater um Norbert Güthler-Tyarks zu Zissenhausen präsentiert am Sonntag, 6. Oktober um 16 Uhr erneut das Stück „Ney-Ich habe immer nur Frankreich gedient“, aber diesmal im Vaubaninsel-Gebäude. Der Eintritt ist frei.



Volker Felten, Norbert Güthler-Tyarks zu Zissenhausen, Dietmar Rudolph und Ferdinand Ferber (v.l.) präsentieren ihr Stück am 6. Oktober im Vaubaninsel-Gebäude. Foto Sylvie Moratin

Im Zuge der laufenden Maréchal Michel Ney-Ausstellung „Stationen eines beherzten Lebens“ im Städtischen Museum Saarlouis bringt das 1. Saarlouiser Lese- & Erzähltheater das Stück „Ney-Ich habe immer nur Frankreich gedient“ erneut auf die Bühne. Diesmal findet die Aufführung im Gebäude auf der Vaubaninsel statt. Unter der Leitung von Norbert Güthler-Tyarks zu Zissenhausen beleuchten die Darsteller in einer Kombination aus Lesung und Schauspiel das Leben des berühmten Feldmarschalls. Dabei treten mitunter neue Erkenntnisse über seine Person zu Tage. Bekannte Persönlichkeiten aus der damaligen Zeit kommen in der 45-minütigen Aufführung ebenfalls zu Wort.

 

Die Aufführung wird mit musikalischen Einspielungen und Live-Musik bereichert. Mit dabei sind neben dem „Stadtkönich“ Norbert Güthler-Tyarks zu Zissenhausen, der auch Regie führt, der Saarlouiser Autor und Verleger Volker Felten, Dietmar Rudolph (Barocco-Royal-Company) und Ferdinand Ferber (Gitarre, Technik). Der Eintritt ist frei.